Von der Gemeinnützigkeit zum IT-Recht

Vom 14. bis 16. November 2013 fand in Fulda das letzte fachliche Treffen des Kalenderjahres 2013 der Mitglieder der Niederlassungen der sybo AG statt. Neben Organisationsfragen standen eine weite Bandbreite fachlicher Themen im Vordergrund.

Folgende Themen wurden behandelt:

Seminar – Steuern im Verein

Am Donnerstag hielt Thomas Oehmichen, Steuerberater aus Wiesbaden, einen Vortrag zu den steuerlichen Rahmenbedingungen von gemeinnützigen Vereinen. Im einzelnen behandelte er dabei folgende Themen:

  • Die Satzung des Vereins aus steuerlicher Sicht
  • Das Rechnungswesen des Vereins
  • Steuern
  • Geld- und Sachleistungen an den Verein
  • Zahlungen an Vorstand, Mitarbeiter und Mitglieder
  • Betriebsprüfungen

Im Vordergrund stand das Gemeinnützigkeitsrecht mit seinen vielen steuerlichen Tücken. Ein anderer Schwerpunkt bildete das Thema Haftung des Vorstandes bei Verletzung rechtlicher und steuerlicher Pflichten.

Das Seminar hält Thomas Oehmichen regelmäßig vor Vertretern von Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen.

Handwerker und Zoll / Steuern

Susanne Zaczek, Zollagentin aus Kiel, berichtet über die zollrechtlich notwendigen Schritte, die Handwerker beachten müssen, wenn Sie Aufträge im Drittland – also beispielsweise in der Schweiz oder Norwegen – ausführen. Sie müssen in Deutschland Zollanmeldungen abgeben, um Material und Werkzeuge ausführen und ggf. wieder einführen zu dürfen. Außerdem müssen sie Material und Werkzeuge im Drittland zollrechtlich anmelden. Weitere Einzelheiten sind dem Artikel Handwerk und Zoll zu entnehmen.

In der sybo AG wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich speziell mit dem Thema Handwerk & Steuern beschäftigen wird.

Qualitätssicherung in der Steuerberatungsgesellschaft

In einem Workshop wurden die die Grundsätze zum weiteren Ausbau eines funktionierenden Qualitätsmanagementsystems gelegt. In Arbeitsgruppen wurden die Grundlagen zur Umsetzung in den einzelnen Niederlassungen erarbeitet.

Vertragsklauseln in Medien / IT-Verträgen

Peter Scheller, Steuerberater und Master of International Taxation aus Hamburg entwickelte grundsätzliche Gedanken zur Implementierung von Steuerklauseln in Verträgen. Gleichzeitig stellte er Grundlagen dar, wie Vertragsklauseln, ganze Verträge und Vertragsbündel aus steuerlicher Sicht zu prüfen sind. Dabei geht es um steuerliche Bereiche im Umsatz-, Ertrags- und Bilanzsteuerrecht.

 

 

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Handwerk, Verbundgruppen und mit den Schlagwörtern: , , , , , , , , , . Bookmarken Sie den Permalink. Schreiben Sie einen Kommentar oder hinterlassen Sie einen Trackback: Trackback URL.

Ein Kommentar

  1. Geschrieben 19. November 2013 at 16:49 | Permalink

    Die sybo AG hat sich in diesem Jahr auch mit der Prüfung von Bargeschäften durch die Finanzverwaltung beschäftigt. Hierzu passt auch folgendes Urteil des FG Sachsen-Anhalt vom 23.05.2013 – 1 K 396/12:

    Es besteht eine Aufzeichnungs- und Aufbewahrungs- sowie Vorlagepflicht der Verkaufsdatei (Kassenzeile, Einzeldaten, Bewegungsdatei) über alle in bar abgewickelten Ladenverkäufe einer Apotheke gegenüber der Außenprüfung, wenn das freiwillig eingesetzte Warenwirtschaftssystem entsprechende Aufzeichnungen technisch ermöglicht (entgegen hessisches FG vom 24. 4. 2013 – 4 K 422/12, EFG 2013 S. 445).

    Aha: Die Finanzgerichte sind sich nicht einig. Auf jeden Fall sollten alle Unternehmen mit Bareinnahmen alle Nachweismöglichkeiten ausschöpfen!

GEBEN SIE EINEN KOMMENTAR AB

Ihre eMail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*
*